Das Alpha Bündnis Lichtenberg

ist das 9. bezirkliche Bündnis Berlins im Kampf gegen die alarmierend hohen Zahlen gering literarisierter Bürgerinnen und Bürger deutschlandweit.
Ziel ist es die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren, Schamgefühle Betroffener abzubauen und Analphabetismus als Tabuthema aufzulösen. Durch die Vernetzung diverser Initiativen und Akteure im Bezirk sollen gemeinsame Handlungsstrategien entwickelt werden, welche Betroffene auffängt und ihnen adäquate Angebote vermittelt.
Am 22. März 2017 wurde das Alpha Bündnis für den Bezirk unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeister Michael Grunst und der Bezirksstadträtin Birgit Monteiro gegründet.

Die Schirmherren Michael Grunst und Birgit Monteiro bei einem der Plenumstreffen des

Alpha-Bündnisses in der Volkshochschule Lichtenberg. Foto: bbr

„Ein Zusammenschluss durch ein Alpha Bündnis birgt das Potenzial Grundbildung für alle Menschen abzusichern. Es ist mir ein entscheidendes Anliegen, dass betroffene Menschen wissen, dass sie sich nicht mehr verstecken müssen, sondern unkompliziert und sensibel beraten werden können sowie unterstützt werden Hilfsangebote unkompliziert wahrnehmen zu können“, so Bezirksbürgermeister Michael Grunst.

12,1% aller Menschen in Deutschland sind von funktionalen Analphabetismus betroffen. Dieser Prozentsatz bezieht sich dabei nur auf Erwachsene. Das wurde in der neuen Studie der Uni Hamburg 2018  (Leo. – Level-One Studie ) ermittelt. In Lichtenberg zählen damit rund 34.000 Menschen als gering literalisiert. Gerade im Zuge der zunehmenden Digitalisierung wird es für betroffene Menschen immer schwieriger den Anforderungen der Arbeitswelt aber auch des Soziallebens gerecht zu werden. Das Alpha Bündnis Lichtenberg möchte dem aktiv entgegen wirken und lädt Interessierte, Initiativen und andere Akteure Lichtenbergs und des Umkreis herzlichst zur Mitwirkung ein.
In der Kerngruppe werden die jeweiligen Themen vorbereitet und ausgearbeitet, möglichst unter Einbezug eines Lernerexpert*innen. Lernerexpert*innen sind Betroffe, welche sich bereit erklärt haben, an dem komplexen Thema des funktionaen Analphabethismus mitzuarbeiten.

Die Kerngruppe besteht derzeit aus der Volkshochschule Lichtenberg, dem Förderverein für Bildung und Soziales e.V., der Egon-Erwin-Kirsch Bibliothek und dem Jobcenter Berlin Lichtenberg in Zusammenarbeit mit der Koordination des Alpha Bündnisses in Lichtenberg.
Entsprechend zu den Ergebnissen der Kerngruppe finden dann Plenen und Infoveranstaltungen für alle Kooperationspartner*innen statt. In diesen werden auch wieder Themen gesammelt, um sie dann in der Kerngruppe auszuarbeiten.

Auch ist das Alpha Bündnis Lichtenberg zum Austausch auf bezirklicher und überbezirklicher Ebene in diversen Gremien vertreten, um Themen und Inhalte rund um den funktionalen Analphabethismus zu vertreten.

Menü schließen